Close

Sicherheit

Freiheit braucht Sicherheit.

Für uns Freie Demokraten bedeutet ein selbstbestimmtes Leben persönliche Freiheit. Sicherheit muss diese Freiheit garantieren und darf sie nicht unnötigen einschränken.  Individuelle Freiheit und Sicherheit für die Bürgerinnen und Bürger wird zuerst vor Ort spürbar. Damit sich die Bürgerinnen und Bürger in ihren Orten sicher und wohl fühlen können, ist […]

weiterlesen

Jeder zehnte Rettungswagen nicht rechtzeitig am Einsatzort

Im Notfall zählt jede Minute. Dies gilt vor allem für den Einsatz von Rettungsdiensten. Wie eine aktuelle Anfrage des Mitgliedes des Kreistages Vorpommern-Greifswald David Wulff (FDP) nun aufzeigt, treffen 12,5% der Rettungswagen nicht innerhalb der maximal vorgeschriebenen Hilfsfrist von 15 Minuten am Einsatzort ein. Besonders bei zeitkritischen Verletzungen kann ein […]

weiterlesen

Ihre Sicherheit liegt Uns am Herzen

Betreff:Rettungsdienst und Zivil- und Katastrophenschutz im LandkreisVorpommern-Greifswald Sehr geehrte Frau Dr. Syrbe, am 8. April 2011 wurde auf der A19 ein Unfall mit ca. 130 Verletzten und 8 Todesfällen durch einen Sandsturm verursacht. Im Januar diesen Jahres wurden erhebliche Abschnitte der Küste unseres Landkreises zerstört, in den Sommermonaten kommt es […]

weiterlesen

Der Schutz unserer Landeskinder ist Uns wichtig

Betreff: Brandschutz in öffentlichen Gebäuden Sehr geehrte Frau Dr. Syrbe, im Sinne eines sachgerechten Brandschutzes im Landkreis Vorpommern-Greifswald und anderer Stelle, gegliedert nach Bildungsarten und der allgemeinen Verwaltung habe ich folgende Fragen: Brandschutz in Schulen 1. In welchen Schulen des Landkreises wurden seit dem Schuljahr 2009/2010 die Fristen zur Durchführung […]

weiterlesen

Flüchtlingshilfe und Beratung in Greifswald

Gestern, am 16.09.2015 sprachen wir mit Angelika Bittner (zweite v.l.) von der Caritas über die Herausforderungen des Migrationssozialdienstes und der -beratung. Wir informierten uns, wo es Probleme gibt und stellten fest, dass die vielen Akteure, die sich mit den Flüchtlingen und Asylbewerbern beschäftigen leider nicht vernetzt zusammenarbeiten. Das ist das […]

weiterlesen

JA zum Volksentscheid

Der am 06. September 2015 stattfindende Volksentscheid zur Gerichtsreform ist einmalig in der Geschichte Mecklenburg-Vorpommerns und der Ausgang hängt maßgeblich von der Wahlbeteiligung ab. Es müssen ca. 450.000 Wähler (33,3% aller Wahlberechtigten) mit „JA“ Stimmen, um die Amtsgerichte im Land zu erhalten. Ein Absurd hohes Quorum, wenn man bedenkt, dass […]

weiterlesen
X