Close

Wirtschaft

Glasfaserausbau beschleunigen

Die FDP Greifswald fordert den Oberbürgermeister der Universitäts- und Hansestadt Greifswald auf das städtische Unternehmen WVG Greifswald GmbH zum Glasfaserausbau bis in die Wohnungen zu verpflichten. Es gibt gute Gründe, weshalb sich die WVG am Glasfaserausbau in der Stadt beteiligen sollte. Der Ausbau der Glasfaser-Infrastruktur wird entscheidend für die Wettbewerbsfähigkeit […]

weiterlesen

Baumschonend bauen!

Einführung ökologischer Baubegleitung Beschlussvorschlag/ Antrag 1. Die Bürgerschaft beschließt, dass Bauvorhaben auf dem Gebiet der Universitäts- und Hansestadt Greifswald künftig mit unabhängiger ökologischer Baubegleitung durchgeführt werden, wenn durch das Bauvorhaben Bäume betroffen sind, die gemäß der §§ 18 oder 19 des Gesetzes des Landes Mecklenburg Vorpommern zur Ausführung des Bundesnaturschutzgesetzes […]

weiterlesen

Für den Zusammenschluss mit Wackerow

Ich würde mich freuen, wenn sich die Gemeinden Greifswald und Wackerow zusammenschließen. Viele Vorhaben sind gemeinsamer Natur. Sie lassen sich zusammen  einfacher und schneller lösen. Ein Zusammenschluss ist für beide Seiten von Vorteil. Viele Greifswalder haben sich ihren Traum vom Eigenheim in den Umlandgemeinden verwirklicht, sind aber täglich in der […]

weiterlesen

Erster Greifswalder Mittelstandstalk mit Wolfgang Clement

Wolfgang Clement: Mut und Zuversicht für Deutschland Deutschland geht es gut. Noch! Denn bei Themen wie Infrastruktur, Breitsbandausbau, Bildung und den sozialen Sicherungssystemen stehen wir vor gewaltigen Aufgaben. Auch die Effekte der Digitalisierung und Globalisierung machen vor der deutschen Wirtschafts- und Arbeitswelt nicht halt. Welche Herausforderungen insbesondere den Mittelstand in […]

weiterlesen

Die Bürgerschaft darf keine Ausnahmegenehmigung erteilen.

Langfristige Ziele werden kurzfristigen Erfolgen geopfert. Die Verlockung einer „DEPOT“-Filiale in Greifswald scheint groß. Der Wunsch nach einem großen Angebot und neuen Unternehmen weckt Fantasien und lässt plötzlich alle bisherigen Entwicklungsziele hinten anstehen. Die FDP begrüßt jedes Unternehmen, welches sich mit Hauptsitz oder Niederlassung in unserer Stadt ansiedeln möchte. Wir […]

weiterlesen

Abstand der Windeignungsgebiete erhöhen

Am Montag, den 13.03.2017 hat der Kreistag Vorpommern-Greifswald eine Verwaltungsvorlage (Vorlage 13/17) zur Beschlussfassung, mit der der Mindestabstand zwischen Windeignungsgebieten von zur Zeit 2,5 km auf 5 km vergrößert werden soll. Die Verwaltung begründet dies mit „der Vermeidung einer überproportionalen Häufung“ und „eine Rückkehr zu 5 km sei ein lohnender […]

weiterlesen

Rettung des maritimen Kulturerbes in Greifswald

Appell an die Bundesregierung: Erhalt der Traditionsschifffahrt in Greifswald Beschlussvorschlag/ Antrag Anlässlich der neuen Schiffsicherheitsverordnung des Bundes (SchSV), die zum 1. Januar 2017 in Kraft treten soll, beschließt die Bürgerschaft der Universitäts- und Hansestadt Greifswald: 1. Der Oberbürgermeister wird beauftragt, sich an das Bundesministerium für Verkehr zu wenden, mit dem […]

weiterlesen

Sophi, das Problemkind

An diesem Wochenende erschien ein Artikel im Greifswalder Blitz, in dem wir uns gegen die Gründung eines weiteren WVG-Unternehmens names SOPHI aussprechen. Aufgrund des begrenzten Platzes konnten wir in der Zeitung nur eine gekürzte Version unseres Artikels abdrucken. Hier finden Sie nun die ausführliche Fassung unseres Artikels. Zudem stellen wir […]

weiterlesen

Gesine Meißner, MdEP zu Besuch in Stralsund und Greifswald

Im Rahmen ihrer Küstentour 2016 besuchte Gesine Meißner, Europaabgeordnete der Freien Demokraten, am 21. Juli die Formstaal GmbH & Co. KG in Stralsund und die Riemser Pharma GmbH in Greifswald. Begleitet von den Stralsunder und Greifswalder FDP-Vorsitzenden Thoralf Pieper und David Wulff ging es bei dem Schiffbau-Zulieferer Formstaal um die […]

weiterlesen

WVG wird „Alt“ gegen „Jung“ ausspielen

Die FDP sieht das Vorhaben der stadteigenen Wohnungsgesellschaft (WVG) nicht nur einfach kritisch, sondern sieht darin eine sehr große Gefahr für den sowieso schon engen und heiß umkämpften Mietwohnungsmarkt in Greifswald. Wenn die WVG Pflege- und Sozialleistungen an die älteren Bewohner anbieten darf, dann werden die älteren Bewohner der Stadt […]

weiterlesen
X